Parteivorstellung

„Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Sollten Sie Teile hiervon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte schriftlich an den Nationalvorstand der Sozialliberalen Partei Luxemburg. Er wird dann gegebenenfalls den Kontakt zum Urheber oder Nutzungsberechtigten herstellen.“

Foto: www.pixabay.com

ÜBER UNS

Die Sozialliberale Partei Luxemburg (SLPL) ist einen Partei, die sich am 30. Juni 2018 in Esch an der Alzette zusammen getan hat. Die Idee für diese Partei ist auf Ronald Mordiconi zurückzuführen. Das Ziel der Partei ist Freiheit und Gleichberechtigung für alle Bürger sowie eine vernünftige, sachliche, analytische, humanistische, liberale und fortschrittliche Politik wobei der Erhalt unserer Umwelt eine große Rolle hat. Die Politik muss der modernen Zeit, dem 21. Jahrhundert, gerecht werden in dem Wachstum und Nachhaltigkeit keinen Widerspruch sein dürfen.

UNSERE POLITIK

Die Soziale Freiheit ist das Resultat von Selbstvertrauen, Überzeugung, persönlichem Einsatz in der Arbeitswelt und der Gesellschaft. In Luxemburg gibt es derzeit keine etablierte Partei die noch wandlungsfähig ist, und sich an den Sozialliberalismus hält. Die Freiheit der Menschen ist uns am wichtigsten und die soziale Gerechtigkeit garantiert diese. Alle Menschen stehen im Mittelpunkt unserer Politik. Wir lehnen den Rechtspopulismus und gleichmacherische kollektivistische Tendenzen ab.


Die absolute Freiheit tendiert zur Anarchie, daher brauchen wir eine soziale Freiheit mit Gesetzen die alle Menschen vor Missbrauch durch undemokratischen Kräften schützt. Gesellschaftliche und kulturelle Vielfalt, politische Divergenzen dürfen in diesem Kontext nicht ignoriert oder unterdrückt werden, denn sie ermöglichen es erst das Liberale fähig und stark zu machen.

UNSERE VISION

Der Fortschritt und die Entstehung von politischen Visionen sind eng miteinander verbunden. Wir leben in einer turbulenten Zeit mit einem Risikofaktor wo der Wohlstand und die Lebenserwartungen in Luxemburg groß geschrieben werden. Während sich politische Ideologien, innovative Ideen und realistische Visionen in einer Zeitachse verlieren, dreht sich die Welt mit neuen Herausforderungen weiter in denen die Bürger von einer Krise in die andere geraten. Wir müssen aus dem politischem Winterschlaf erwachen und die Visionären Ideen die offen auf der Straße liegen thematisieren, sonst können wir keine progressiven Themen in einer politischen Debatte bestimmen. Wir brauchen eine moderne Gesellschaft mit einem gescheiten Pragmatismus, Visionen und Utopien ohne die autoritären Denkmuster aus der Vergangenheit zu reaktivieren, und keine die in eine Dystopie verfallen.


Mitdenken, mitdiskutieren und mitbestimmen, das ist was unsere Politik ausmacht.



Geschrieben und veröffentlicht von Ronald Mordiconi am 30.06.2018

Parteivorsitzender und SLPL Parteigründer